Gerätegestütztes Training

with Keine Kommentare

Insbesondere in der Akutphase der Verletzung ist es sinnvoll, den betroffenen Bereich selektiv anzusteuern und den Input nicht „überzustimulieren“. Auch eine isolierte Schwäche in der Funktionskette der Bewegung kann ein Training mit geführten Geräten indizieren.

Wichtiger Teil des Gerätetrainings ist die Ausarbeitung und regelmäßige Durchführung eines Trainingsplans, um das persönliche und gemeinsam gesteckte Ziel zu erreichen – etwa Kraft-, Beweglichkeits- und Stabilitätsverbesserung oder, wie oben geschrieben, punktuelle Schwächen zu beseitigen.

 

Auch das Deuserband kann man als „Gerät“ sehen – z.B. zur Schulterstabilisierung aus diversen „ASTEN“