Personal-Training… was bedeutet das überhaupt?

Ist ein Personal-Trainer jemand, der dich anschreit um alles aus dir herauszuholen? Oder jemand, der mit dir das Leid der Anstrengung teilt und mitschwitzt?

Bei OneOnOne Performance ist es weder das eine, noch das andere. Hier wird in Akribie die Darbietung der Klienten fachlich analysiert, in einzelne Abläufe gesplittet und Fehler in der Bewegungskette herausgefiltert und entfernt.

Häufig sind es nur kleine Probleme, die zu einer Verkettung viel größerer Probleme führen – man kennt es ja, das Sprichwort vom Schmetterling, der mit seinem Flügelschlag einen Orkan am anderen Ende der Welt verursacht.

Aber gerade Sportler können nach „ausgeheilter“ Verletzungsphase nur selten auf die alten 100% zurückgreifen, die Fehler im System wurden nur schlecht bis wenig behoben. Erneute Verletzungen an der betroffenen Struktur oder in der weiterlaufenden Kette sind das Ergebnis.

 

In einem ausführlichen Screening wird natürlich die Verletzung, aber auch die Ursache dieser analysiert, um im Verlauf des Trainings Ursache UND Symptom zu beseitigen.

Dafür wird ein intensives Testing durchgeführt, ein individueller Trainingsplan aufgestellt und wenn möglich die Ernährung für diese Zeit optimiert.

Dies alles geht weit über das Training mit OneOnOne Performance hinaus, der Athlet/Klient/Patient muss an sich täglich arbeiten um das Maximum zu erreichen. Das bedeutet natürlich nicht jeden Tag hartes Training, sondern evtl. auch nur ein fünf Minuten „Drill“, eine Gewohnheit umstellen oder die Ernährung.

 

Im Training und der Sportrehabilitation von OneOnOne Performance kommen folgende Leistungen zum Einsatz:

  • Neuroathletiktraining
  • Funktionelles Training
  • Körperachsen-/Lauf-/Ganganalyse
  • Gerätegestütztes Training
  • Flossing-Therapie
  • Ausdauertraining
  • Kinesiotaping
  • Faszienmobilisation
  • Narbenbehandlungen
  • Ernährungsberatung
  • Fango/Wärme/Warmlicht